Benedikt: Unschuldig! Wichtige Meinungen

„Toth müsste sofort freigelassen werden, denn seine Schuld ist nicht erwiesen.“

Thomas Darnstädt in „Der Richter und sein Opfer: Wenn die Justiz sich irrt“

Thomas Darnstädt, Dr. jur., geboren 1949, ist Jurist und Journalist mit den Schwerpunkten Polizeirecht, Bürgerrechte und internationales Recht. Seit Jahrzehnten schreibt er für den Spiegel und leitete einige Jahre das Ressort Deutsche Politik.

„Das Urteil ist ein Phantasieprodukt. Man kann kaum glauben, dass das von Juristen geschrieben ist.“

Ermin Briessmann († 2010), Vorsitzender Richter des sogenannten Staatsschutzsenats am Bayerischen Obersten Landesgericht a.D., ehemaliges berufsrichterliches Mitglied des Bayerischen Verfassungsgerichtshofs; Verfasser des Lehrbuches “Strafrecht und Strafprozess A-Z”

„Wer unvoreingenommen die sorgfältige Antragsbegründung liest, wird darin gewichtige Gründe finden, die das Fundament der (ohnehin skandalträchtigen) Verurteilung erschüttern. Höchstwahrscheinlich handelt es sich bei diesem Urteil um eine Fehlentscheidung, die einen Unschuldigen hinter Gitter gebracht hat und dort noch immer hält.“

Prof. Dr. HOLM PUTZKE, LL.M., ist Professor für Strafrecht an der Universität Passau